Español   Français   English

el piropo

Mit Musikern aus Europa und Südamerika veranschaulicht “el piropo” das Wesentliche des Tangos, den das Ensemble interpretiert: eine Musik, die aus der Mischung verschiedener Völker entstanden ist, welche sich, so sagt man, in den beiden Häfen Buenos Aires und Montevideo kreuzten.

So wie der Tango wird auch “el piropo” in einer Hafenstadt geboren: in Barcelona. Hierhin verschlug es Almut Wellmann, Tangotänzerin, die ein Bandoneon deutscher Herkunft – wie sie selber, mit nach Buenos Aires nahm und voll mit Tango zurückbrachte; Berna Jones, eine chilenische Geigerin, welche die Tradition ihrer Familie herausragender Musiker fortsetzt; Jaime del Blanco, katalanischer Musiker mit Berufung zur Vielseitigkeit; und aus Argentinien: Gaspar Müller, Gitarrist, Bandoneonist und Arrangeur der Gruppe; Leandro Avalle, Pianist mit internationaler Laufbahn; und Emiliano Roca Gómez, Kontrabassist, Komponist und Soundtechniker.

“el piropo” bietet uns in gelungener Interpretation die Hauptströmungen des Tangos, von der alten Garde (guardia vieja) bis zur Moderne, an. Das Ensemble präsentiert einen kreativen, lebendigen und aktuellen Tango, der aber immer seinen Ursprüngen treu bleibt.

Tango ist Musik, Gesang, Tanz und Gefühl. Das alles ist auch “el piropo”.

Im Jahr 2015 hat die Gruppe ihre erste CD (“para lucirse”) aufgenommen, trat im Juni in England auf dem Tangofestival in Cheltenham (“Town Hall”) und auf dem Sommerball des Reading-Tangoclubs auf. Im Oktober des gleichen Jahres führte eine zweiwöchige Tournee sie durch Spanien, Österreich, Schweiz, Deutschland, Luxemburg und Frankreich.

Anuncios